Tymmo-Kirche
 

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Lütjensee

Großensee  Lütjensee  Grönwohld

 EinBlick

in die Kirchengemeinde

  • Noah
  • 26842353
  • Taufstein
  • web ps_DSC1852
  • web ps_DSC4467
  • Foto Hartmut Roick_20200428_Tymmo-Kirche Lütjensee

GOTTESDIENSTE  in der Tymmo-Kirche und in der Martin-Luther-Kirche Trittau


Foto GR 

20. Nov

Ewigkeitssonntag


10 Uhr - Gottesdienst in der Tymmo-Kirche

Pastor Denecke - Orgel Eva Manthey


10 Uhr - Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche mit der Kantorei

Pastorin Schäfer - Musik Barbara Fischer

Foto HR   Foto unten W. Domscheit   Band "Next Level" spielt am 1. Advent in der Tymmo-Kirche beim Rock-Gottesdienst um 18 Uhr

27. Nov

1. Advent


18 Uhr - Rock-Gottesdienst in der Tymmo-Kirche
Pastor Denecke - Musik Band Next Level

Kirchengemeinderatswahl von 14 bis 17 Uhr im Gemeindehaus, Möhlenstedt 3, 22952 Lütjensee


11 Uhr - Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche

Pastorin Schäfer - Musik Barbara Fischer

Start Trittauer Adventslicht mit allen Chören


AKTUELLES

Kandidaten und Kandidatinnen für die Wahl zum Kirchengemeinderat am 1. Advent


Christina Gloyer, 64 Jahre, Großensee, Apothekerin

Hier in der Tymmo-Kirche bin ich von Pastor Staabs im April 1972 konfirmiert und in der Gemeinde groß geworden. Auch meine Eltern gehörten lange Zeit dem Kirchenvorstand an und ich habe gerne diese Tradition fortgeführt. Ich gehöre dem Kirchengemeinderat seit 2006 an. Seit dieser Zeit bin ich Vorsitzende des Musikausschusses. Im Frühjahr 2014 habe ich die Leitungsaufgabe als Vorsitzende des Kgr, eine spannende,  verantwortungsvolle und manchmal auch zeitraubende Aufgabe, übernommen. Ich engagiere mich gerne weiter in den Bereichen Kirchenmusik, Verwaltung und Organisation der Seniorenausfahrten.

 

Mathias Weigand, 60 Jahre, Lütjensee

Als kleines Kind holte Schwester Inga uns morgens mit ihrem Käfer in Grönwohld ab und brachte uns in den damals noch sehr kleinen Kindergarten hinter der Kirche. Seitdem ist unsere Kirche für mich mein Heimatturm. Nach Jahrzehnten kauf-männischer und technischer Arbeit und 19 Jahren Selbstständigkeit möchte ich mich in die Gemeinde einbringen und dabei helfen, diesen Ort des Glaubens und der Begegnung toller Menschen zu erhalten, zu verbessern und die Aufgaben zu bewältigen.

 

Walter Domscheit, 73 Jahre, Großensee, Journalist

Aus meiner früheren Ehe habe ich eine erwachsene Tochter und für ihre vierjährige Tochter bin ich gerne der Opa! Mein berufliches Tätigkeitsfeld umspannte Fotografie, Film  und Reportage. Viele Jahre war ich zudem in der Informatik unterwegs. Ich engagierte mich aktiv in der Menschenrechts-organisation „amnesty international“, jetzt natürlich auch noch bei Aktionen und Unterstützung von Appellen. Die Zusammenarbeit mit einer Foto- und Filmagentur ermöglichte mir interessante Begegnungen mit Menschen aus Politik, Musik, Kunst und Kultur. In der Kirchengemeinde Lütjensee wurde

 

ich als Jugendlicher von Pastor und später Probst Uwe Steffen konfirmiert. Einige Jahre und auch auf meiner eigenen Konfirmation spielte ich im Posaunenchor, später sang ich eine Weile mit in der Kantorei. Seit sechs Jahren bin ich Mitglied im Kirchengemeinderat und mit der Öffentlichkeitsarbeit betraut, in der Hauptsache mit der Produktion des Tymmo-Boten. Große Freude bereitete mir die Zusammenarbeit mit ehrenamt-lichen Gemeindemitgliedern für die „Klönstuv“, diese Arbeit werde ich auch mit neuem „Format“ nach langer Pandemiepause fortsetzen. Meine Verbundenheit mit der Kirchengemeinde möchte ich auch weitere sechs Jahre durch aktive Mitarbeit im Kirchengemeinderat bezeugen.

Leif Glanert, 78 Jahre, Grönwohld, Kapitän auf Großer Fahrt und Dipl. Wirtschaftsingenieur

Seit 20 Jahren bin ich im sogenannten Ruhestand. Davor habe ich die letzten 30 Jahre meiner beruflichen Tätigkeit für Leitungsaufgaben in der Informationstechnik eines Mineralölunternehmens in Hamburg ausgeübt. Seit 56 Jahren bin ich mit meiner Frau Bärbel verheiratet und wir haben eine erwachsene Tochter und 2 ebenfalls fast schon erwachsene Enkel.

 

Jürgen Lünzmann, 51 Jahre, Lütjensee, Verkaufsleiter

Verheiratet, drei Kinder und vier Enkel-kinder. Ich bin in dieser Kirchengemeinde aufgewachsen, wurde hier getauft und konfirmiert. In meiner Jugendzeit habe ich im Kinderchor gesungen und im Posaunenchor Trompete gespielt. Seit über 16 Jahren bin ich jetzt im Kirchen-gemeinderat und mir macht dieses Ehrenamt sehr viel Spaß. Seit mehreren Jahren kann ich mein Wissen im Bereich der Finanzen einbringen. Für die anstehenden Aufgaben in der Kirchen-gemeinde möchte ich gerne meine Kraft einsetzten.

 

May-Brit Sehland, 44 Jahre, Grönwohld, Außenhandelsfachwirtin

Zusammen mit meinem Mann, unseren drei Kindern sowie Hund und Katze wohne ich hier. Seit 2006 bin ich im Kirchengemeinderat aktiv. Besonders viel Spaß macht mir, mit anderen Müttern die Kinderkirche zu gestalten.


 

Ingo Heitmann, 68 Jahre, Lütjensee, Pensionär

Ich bin verheiratet, habe vier Kinder und drei Enkelkinder.
Seit 6 Jahren bin ich im Kirchengemeinderat.
Was mich mit der Tymmo-Kirche verbindet? Drei meiner Kinder sind in den Kindergarten der Kirchengemeinde gegangen und sind hier konfirmiert worden.
Ich selbst kümmere mich wieder um die Technik sowie Gestaltung von Events (Open-Air-Gottesdienste) und bin im Friedhofs- und Bauausschuss tätig.

 

Hans-Jürgen Schippmann, 65, Grönwohld 

Ich bin hier aufgewachsen und seit meiner Taufe durch Probst Uwe Steffen Mitglied dieser Kirchengemeinde. Ich bin ver-heiratet und habe eine erwachsene Tochter. Beruflich bin ich nach einer über 10-jährigen Tätigkeit als Opernsänger heute als selbständiger Kaufmann tätig und betreibe seit über 25 Jahren eine kleine Immobilienfirma. Seit 2012 bin ich Mitglied des Kirchengemeinderates der Tymmo-Kirche. In diesen 10 Jahren habe ich die Arbeit für unsere Kirchengemeinde sehr schätzen gelernt und auch das konstruktive Miteinander im


 

Kirchengemeinderat für ein gemeinsames Ziel. Seit einigen Jahren bin ich in dieser Kirchengemeinde der Vorsitzende des Friedhofs- und Bauausschusses. Bedingt durch meinen vorherigen beruflichen Werdegang gestalte und organisiere ich außerdem zusammen mit dem Konzertteam das Konzertprogramm der Tymmo-Kirche. Mein persönliches Anliegen ist meine Aufgabe, dafür zu sorgen, dass die Tymmo-Kirchen-gemeinde in den nächsten Jahren gut gewappnet ist und somit der Fortbestand der Tymmo-Kirche in diesen nicht nur kirchenpolitisch unruhigen Zeiten gewährleistet werden kann.

Tobias Hunger, 36 Jahre, Grönwohld, Brandschutz- und Sicherheitsingenieur

Liebe Leserinnen und Leser, ich wohne mit meiner Familie jetzt schon seit fast 5 Jahren in Grönwohld. In meinem Heimatort, war ich viele Jahre auf Landesebene in der Jugend- und Kinder-arbeit der evangelischen Kirche tätig und konnte dort tolle Projekte voranbringen. Durch mein Studium und meine Familie lagen meine Prioritäten in den letzten Jahren auf anderen Herausforderungen. Jedoch habe ich nun wieder die Zeit und Lust, die Gremienarbeit aufzunehmen. Momentan 

 

bin ich hier in der Gemeinde ein noch unbeschriebenes Blatt, was neue Erfahrungen, Ideen und Blickwinkel in das Gremium einbringen will. Durch meine Interessen sehe ich meine Stärken auch im Bereich der Digitalisierung und im Bereich des Bauausschusses.


Grafik Pfeffer

AdventsTelefon 041548039050

Aktion vom 26.11.22 bis 6.1.23


Die Mini-Andacht aus Lütjensee - Sprecher Pastor Jörg S. Denecke

Täglich neu!



Foto S. Komut

KLÖNSTUUV

Seien Sie ganz herzlich willkommen zur Wiedereröffnung der Klönstuuv am Dienstag, dem 22.11.22, um 14 Uhr!

Jeden Dienstag von 14 bis 16 Uhr

Einzelheiten demnächst in Tymmo-Boten


 Foto privat  Leander Gosch

Klavierkonzert mit Leander Gosch 

Musik aus der Wiener Klassik und Romantik

Samstag, den 5. November 2022 um 19 Uhr in der Tymmo-Kirche Lütjensee

 

Freuen Sie sich auf ein ausdrucksstarkes Klavierkonzert mit mitreißenden Klängen der Wiener Klassik und Romantik
Das musikalische Talent wurde bei Leander Gosch früh entdeckt. Bereits mit 7 Jahren erhielt er Klavierunterricht und mit 16 Jahren wurde er in die Förderklasse für musikalisch hochtalentierte Jugendliche an der staatlichen JMS Hamburg aufgenommen. Seit 2019 studiert Leander Gosch Klavier bei Prof. Konrad Elser an der Musikhochschule Lübeck. Er ist mehrfacher Preisträger bei Wettbewerben u. a. mit einem 2. Preis im Bundeswettbewerb "Jugend musiziert", dem 3. Platz beim internationalen Euregio Klavierwettbewerb und einem 1. Preis bei der German-Chinese Competition ausgezeichnet. Außerdem ist er Preisträger des Hermann-Rauhe Preises und Stipendiat der Haspa Musikstiftung. Schon in jungen Jahren führten ihn Konzerte bis auf das Classical Spring Festival nach Shanghai.
Im Konzert werden die beiden Klaviersonaten op. 109 und op. 110 von Ludwig van Beethoven, die 18 Charakterstücke der „Davidsbündlertänze“ op.6 von Robert Schumann und die Polonaise op.53 in As-Dur „Heroique“ von Frederic Chopin zu hören sein.
In der Pause halten wir Getränke und einen kleinen Imbiss für Sie bereit. Eintrittskarten sind in der Vorverkaufsstelle Anja Wenk - Der Buchladen in Trittau zum Preis von 14,- € oder an der Abendkasse zum Preis von 17,- € erhältlich. Außerdem besteht über die Mail julia.thormann@tymmo.de die Möglichkeit, Karten zum Preis von 15,- € bis zum 03. November online zu reservieren.

 


Grafik Pfeffer


Foto W. Domscheit   Die 7-jährige Josephin von Molié begleitet von ihrem Vater überreicht May-Brit Sehland eine großzügige Geldspende. vornehmlich aus dem Verkauf von selbstgebackenen Muffins

RANZEN-AKTION DER KIRCHENGEMEINDE

"Es ist doch Krieg da und wir müssen darum die Kinder von dort unterstützen", erklärt Josephin von Molié

Vor etlichen Wochen backte Josephin zusammen mit ihren Eltern  Muffins. Dabei kam ihr die Idee mehr zu backen und die Muffins zu verkaufen, um mit dem eingenommenen Geld ukrainische Flüchtlingskinder zu unterstützen. Ihr Herzenswunsch ging in Erfüllung. Vor dem Kindermodengeschäft ihrer Eltern wurden die Muffins an einem Markttag verkauft und ihre Eltern stockten die Einnahmen sogar noch auf, sodass Josephin für die Spendenaktion 200,- Euro der Kirchengemeinderätin May-Brit Sehland  überreichte. Da kann man Josephin nur wünschen, weiterhin so beherzt die Not anderer zu lindern. Und sie wird bestimmt Gleichgesinnte finden!

Allen Spendern im Voraus ein herzliches Dankeschön! Bei Bedarf stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus. Denken Sie in diesem Fall an den entsprechenden Vermerk auf dem Überweisungsformular. 

Nachricht bitte per E-Mail an Julia. Thormann@tymmo.de
Spendenkonto
Empfänger: Kirchengemeinde Lütjensee, Stichwort Ranzen, IBAN DE71 2135 2240 0014 0222 63


Foto S Winkler - Kantorei am 25. Sept. 2022 in der Kirche

TYMMO KANTOREI

Unter der Leitung von Eva Manthey

Der nächste Auftritt in der Tymmo-Kirche ist am 20. November 2022 (Ewigkeitssonntag) um 10 Uhr
trifft sich die Kantorei seit dem 11. August wieder donnerstags von 19 bis 21 Uhr im Gemeindehaus Möhlenstedt 3 in Lütjensee. Wir singen in mehrstimmiger Besetzung alte und moderne Kirchenlieder, Gospel und leichtere klassische Werke.
Interessierte Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen. Kommen Sie gerne einfach zur Probe vorbei! 


 

Fotos WGT e. V.

WELTGEBETSTAG 2022

Katholische Kirche St. Marien in Trittau lud zum Gottesdienst am Freitag um 18 Uhr ein

Am Freitag, dem 4. März 2022, feierten Menschen in über 150 Ländern der Erde den Weltgebetstag der Frauen aus England, Wales und Nordirland. Unter dem Motto „Zukunftsplan: Hoffnung“ laden sie ein, den Spuren der Hoffnung nachzugehen. Sie erzählen uns von ihrem stolzen Land mit seiner bewegten Geschichte und der multiethnischen, -kulturellen und -religiösen Gesellschaft. Aber mit den drei Schicksalen von Lina, Nathalie und Emily kommen auch Themen wie Armut, Einsamkeit und Missbrauch zur Sprache.
Eine Gruppe von 31 Frauen aus 18 unterschiedlichen christlichen Konfessionen und Kirchen hat gemeinsam die Gebete, Gedanken und Lieder zum Weltgebetstag 2022 ausgewählt. Sie sind zwischen Anfang 20 und über 80 Jahre alt und stammen aus England, Wales und Nordirland.
(Quelle u. a.  WGT e. V.)


Fotos HR Bärbel Glanert -Einsteigen, es geht weiter!

AUSFAHRTEN 2022

50 Jahre mit Bärbel Glanert +++ Christina Gloyer übernimmt die Leitung im kommenden Jahr +++ Die Schlemmertour führte uns nach Lüneburg ins Salzmuseum und ins Restaurant „Grüne Stute“

Eine Gruppe engagierter Kirchengemeindemitglieder unter der Leitung von Bärbel G. lädt alljährlich zu etwa sechs Ausfahrten ein. Sie sind nicht nur bei Senioren begehrt und in der Regel meldet man sich rechtzeitig zur Fahrt an. Denn es hat sich rumgesprochen: Bärbel hat alles sorgfältig vorbereitet. Wenn der Reisebus meist vom erfahrenen Busfahrer Franz Thießen der Firma Niemeyer gefahren morgens alle Reiselustigen von den Dorfhaltestellen abgeholt hat, steigt die Stimmung. Man unterhält sich, guckt in die Landschaft oder entdeckt Tiere auf den Feldern. Weite Wege zu den Sehenswürdigkeiten gibt es nicht, alles ist seniorengerecht und für die Rollatoren hat unser Busfahrer große Kofferräume.
Heute haben wir das Salzmuseum in Lüneburg besucht und unter einer wohltuend deutlich sprechenden Museumsführerin vieles über die Entwicklung dieser Hansestadt und die Salzgewinnung hier erfahren. Ein etwa vier Kilometer ins Erdreich ragender Salzstock und das umgebende Grundwasser machten dies möglich. Das gemeinsame Mittagessen war im Gasthof „Grüne Stute“. (weiterlesen unter AUSFAHRTEN)



Fotos S. Winkler - TymmoSingkreis beim "Singfest" am 25. Sept. 2022

TYMMO-SINGKREIS 

Singen macht Freude 

Unter diesem Motto trifft sich der Singkreis unter der neuen Leitung von Eva Manthey jeden Dienstag von 10 bis 11 Uhr im Gemeindehaus Möhlenstedt 3. Mit einfachen Übungen, Kanons und einstimmigen Melodien bringen wir unsere Stimmen in Schwung. Für alle ist etwas dabei. Kommen Sie gerne dazu! Wir freuen uns auf Sie.

Am Volkstrauertag (Sonntag, 13.11.2022, 10 Uhr) singt der TymmoSingkreis in der Kirche


Sie suchen einen Platz für Ihr Kind?

Unsere Kindertagesstätte hat noch freie Plätze.

GEBÜHRENSATZUNG (neu - gültig ab 01.08.2022)

SATZUNG (ergänzt - in der Fassung vom 01.08.2022)

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Zum nächsten Kindergartenjahr 2022/23 können wir noch zwei Plätze für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) anbieten. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, gerne auch per Mail an: Ev.-Luth. Kirchengemeinde Lütjensee - Kirchenbüro z. Hd. v. Frau Thormann - Stichwort: „Obstwiese“  Möhlenstedt 3, 22952 Lütjensee







Foto S. Winkler - Ausstellung der Naturfotos

FÖRDERVEREIN "FREUNDE DER KIRCHENMUSIK"

"SINGFEST" am 25. September 2022 mit einer Naturfoto-Ausstellung Fotos von Sigrid Winkler

Letzte Mitgliederversammlung am 9. September 2021

Mit Unterstützung des Vereins "genossen" viele Besucher und Besucherinnen bei Veranstaltungen "den Augenblick"

Vorsitzende Astrid Kruse bekommt Sorgenfalten, wenn sie an den Fortbestand des Vereins denkt.

Einzelheiten von der Versammlung

Foto - Sigrid Winkler Trompete, Eva Manthey Klavier


AUS DER KIRCHENGEMEINDE


Änderungen vorbehalten!

TERMINE 

im Jahreskalender
der Kirchengemeinde Lütjensee

Link zur externen Google-Software "Kalender"



Foto HR 

"Der Tod Tymmos" Sgraffito von Harald Duwe

Aus der Stiftungsurkunde des Kirchspiels Lütjensee vom 15. Juli 1330 „Der Pfarrherr der Kirche zu Lüttekensee soll das Andenken eines gewissen Tymmo, eines Laien, der zur Zeit des Heidentums (um das Jahr 1100) den genannten Ort Lüttekensee nicht ohne bedrängende Gefahr bekehrt hat, und aller seiner von den Heiden ebendort getöteten Freunde vor der Gemeinde halten, wie es für die Verstorbenen und Wohltäter in der Kirche Gottes zu geschehen pflegt.“


im Jahrbuch 2021 des Heimatbundes Stormarn   hier klicken!

VERANSTALTUNGEN in der Region



Ev.-Luth. Kirchengemeinde Trittau

Trittauer Adventsfunkeln - Markt rund um die Martin-Luther-Kirche

 

Am 26. und 27. November 2022 veranstaltet die Gewerbegemeinschaft Trittau (GGT) gemeinsam mit der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde das neue „Trittauer Adventsfunkeln.“ Am Samstag um 14.30 Uhr eröffnet Bürgermeister Oliver Mesch gemeinsam mit Pastorin Anke Schäfer und Martin Sieg von der GGT das Adventstreiben rund um die Kirche. Hier können sich die Menschen endlich wieder treffen, Inspirationen für den weihnachtlichen Einkauf finden, musikalische Darbietungen vor und in der Martin- Luther-Kirche sowie Leckeres vom Grill, Süßes und heiße Getränke genießen.
Alles funkelt. Adventlich geschmückte Stände bieten Kunsthandwerk an, für die Kleinen gibt es Stockbrot und sogar der Weihnachtsmann stattet dem „Trittauer Adventsfunkeln“ einen Besuch ab. Für Musik sorgen der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Trittau, der Posaunenchor, die JONA Chöre und die Trittauer Kantorei. Und wenn Sie mögen: am Sonntag werden kostenlose Führungen in der Martin- Luther-Kirche angeboten. Genießen Sie ein paar unbeschwerte Stunden am ersten Adventswochenende beim Trittauer Adventsfunkeln am 26.11.22 von 14 bis 21 Uhr und am 27.11.22 von 12 bis 17 Uhr rund um die Martin-Luther-Kirche.

 




 

Website - Ev.-Luth. Kirchengemeinde Trittau

Grafik Lotz

Zur Jahreslosung 2022

Jesus lädt zu sich und Gott ein

„Draußen vor der Tür“, heißt das Theaterstück, das Wolfgang Borchert im Herbst 1946 geschrieben hat. Ein junger Mann namens Beckmann kehrt zurück nach Deutschland. Beckmann war im Zweiten Weltkrieg Soldat, dann in russischer Gefangenschaft. Von alledem schwer gezeichnet, findet Beckmann nicht mehr in sein altes Leben zurück, weil er überall abgewiesen wird. Er bleibt draußen vor der Tür, wo er stirbt ohne Wärme, ohne Antwort.

Einer Mutter ist es im Beisein ihrer Freundinnen peinlich, dass ihr Sohn mit schmutzigen Händen vor ihr steht. Sie schickt ihn mit einem Tadel weg. Wie wird der sich wohl gefühlt haben? Er hatte mit seinen Freunden Fußball gespielt und wollte nur mal schnell seine Mutter drücken, die in der Nähe bei einem Kaffeeklatsch war. Seine schmutzigen Schuhe hatte er extra draußen vor der Tür stehen lassen.

Ich bin froh und gewiss, dass ich zu Gott immer kommen kann, auch mit schmutzigen Händen oder mit meinen Problemen, so wie ich bin. Jesus hat das seinen Zeitgenossen vorgelebt. So durften Mütter mit ihren Kindern zu ihm, obwohl seine übereifrigen Jünger das verhindern wollten. Mit den Worten „Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid!“ (Matthäus 11,28) lädt Jesus auch heute zu sich und zu Gott ein. Ein blinder Bettler darf zu ihm und erfährt Heilung. Und ein Vater läuft seinem verloren geglaubten Sohn voll Freude entgegen. Türen zu öffnen, ist göttlich.

Reinhard Ellsel